Newsletter Dezember 2015

Newsletter Dezember 2015

insights & news Dezember 2015

 

Newsletter Dezember 2015

Liebe crealiity Mitgestaltungs-Community!

2016 – Das Jahr, um die Dinge auf den Boden zu bringen

Es waren ganz schön interessante Jahre bis hierher… Ja, du hast richtig gelesen, ich schreibe von der Mehrzahl! Wir haben viel gelesen, gehört, diskutiert und gedacht.

Aber 2016 wird anders… Ich erkläre 2016 zum Jahr des Tuns, der Umsetzung, des Machens!

Es wird DAS Jahr für uns 7 Milliarden, das Jahr der Idee, die Welt zu einem Ort zu machen, der für ALLE funktioniert. Wie? Indem wir die Zeit unserer Parallelexistenz, die wir vielleicht in der Theorie – in Büchern und Vorträgen – verbracht haben, beenden und stattdessen die Wirklichkeit nach unserer Fasson formen.

Das fühlt sich wirklich gut an und macht Spaß!

Crealiity wird seinen Beitrag dazu leisten und im neuen Jahr nicht nur eine vollkommen neue Version der Webseite veröffentlichen, in die wir bereits jetzt tausende Stunden investiert haben, sondern auch eine revolutionäre App, die das Zeug hat, ein „Game-Changer“ zu werden.

In diesem Sinne freue ich mich auf ein „bewegtes“ Jahr 2016.

Roman Padiwy, Founder crealiity

Veranstaltungsnews

Elefanten malen sich, wie sie sich selbst sehen – Projekt in Thailand

crealiiting for goals & projects

Wann: Dienstag, 22.12.2015
16:00 Uhr – 20:30 Uhr
Wo: Impact Hub
Lindengasse 56, 1070 Wien
Jetzt anmelden
crealiiting for life
Wann: Samstag, 09.01.2016
16:00 Uhr – 20:00 Uhr
Wo: Impact Hub
Lindengasse 56, 1070 Wien
Jetzt anmelden
crealiiting for networking
Booste dein Business!
Wann: Freitag, 15.01.2016
14:00 Uhr – 21:00 Uhr
Wo: BÜRGEL Akademie
Greschbachstr. 3, 76229 Karlsruhe
Jetzt anmelden

liisalove darf im Newsletter Dezember 2015  nicht fehlen

Liebe

Du hast noch keine Pläne für die große Nacht?
Dann komm doch zum liisalove Silvesterspecial!
Sowohl für Singles als auch für Paare eine wundervolle Art den Jahreswechsel zu erleben!

liisalove Silvesterspecial liisalove Silversterspecial
„Es war ein wundervoller Jahresausklang
in tollem Ambiente, mit leckerem Buffet
und sehr interessanten Menschen!“

Teilnehmer liisalove Silvesterspecial 2014

Wann: Donnerstag, 31.12.2015
19:00 Uhr
Wo: Promenadegasse 40/3
1170 Wien
Flyer downloaden
Jetzt anmelden
Traumfrau oder Traummann creiieren Kreiere dir deinen Traummann /
deine Traumfrau

ein bisschen zaubern!
Wann: Freitag, 22.01.2016
12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Wo: Promenadegasse 40/3
1170 Wien
Flyer downloaden
Jetzt anmelden
liisalove profiling live
finde deine Liebe!
liisalove
Wann: Freitag, 29.01.2016
14:00 Uhr – 19:00 Uhr
Wo: Promenadegasse 40/3
1170 Wien
Flyer downloaden
Jetzt anmelden

Ein frohes Fest

Da wir uns immer verbessern möchten, schreib uns doch deine Wünsche und Optimierungsvorschläge für die Plattform oder die crealiitings an unseren Santa:

Santa@crealiity.com

Wir wünschen dir ein wunderschönes be-sinnliches Fest!

Dein crealiity Team

PS:

Damit das Glas nicht leer wird, kannst du crealiity auch monetär im Rahmen eines selbstbestimmten Mitgliedsbeitrags unterstützen und so die Weiterentwicklung der Plattform beschleunigen.

Oh das Glas ist fast schon leer - Spenden Willkommen

Wenn du dies gerne tun möchtest, beachte bitte folgendes Konto:

Crealiity Network Development GmbH

Erste Bank
BLZ: 20111
Kontonummer: 29166180901
IBAN: AT 722 011 129 166 180 901
BIC: GIBAATWWXXX

Wichtig:
Als Zahlungszweck bitte nicht „Spende“ anführen,
sondern „selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag“.

Optimal wäre z.B.:

Betrag z.B. € 20,- bis 50,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Quartal 3/2015“

Betrag z.B. € 30,- bis € 75,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Halbjahr 2/2015“

Betrag z.B. € 45,- bis € 110,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Jahr 2015“

Wähle deinen Beitrag frei und von Herzen.

das waren die News im Newsletter Dezember 2015

Crealiity Newsletter Dember 2015
 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutz / AGB

Newsletter November 2015

insights & news November 2015

 Newsletter November 2015

Liebe crealiity Mitgestaltungs-Community!

Anja Eßlinger (crealiity), Mike Tellinger (Ubuntu), Ulrike Stern (crealiity)

crealiity trifft Ubuntu

In den letzten Wochen hatten meine Kolleginnen Anja, Salwa und ich die Möglichkeit, den Gründer der weltweiten Ubuntu Bewegung und Autor des gleichnamigen Buches, Michael Tellinger persönlich in Wien kennenzulernen. Er ist ein reizender Mensch und begeisterte rund 100 Teilnehmer mit seinen Ideen, wie die Gestaltung einer ersten gewonnenen Gemeinde in Südafrika aussehen würde. Er hat nämlich erst vor Kurzem die Ubuntu Partei in Südafrika gegründet. Wir halten ihm die Daumen und würden gerne in solch einer Gemeinde leben!

Ich möchte diesmal gerne mit einem Ausschnitt von Michaels Message abschließen, weil es den Sinn der Gründung von crealiity wunderbar in seiner Essenz aufzeigt. Nämlich die Verbindung der Menschen durch ihre Potenziale!

Ulrike Stern

„It became clear that humanity has become a deeply divided species – divided on every possible level we can imagine. Divided by country, by flag and religion, education, where we live, what job we have, what car we drive, what clothes we wear… the division is endless and far more severe than most of us realized. And most importantly, in our relentless quest for modernization many of us have become separated from mother Earth.“

Zitat Michael Tellinger – mehr dazu hier: http://www.ubuntuparty.org.za/p/about.html

„Es ist klar geworden, dass die Menschheit zu einer zutiefst gespaltenen Spezies geworden ist – gespalten auf jeder nur vorstellbaren Ebene. Gespalten durch Länder, Flaggen und Religionen, Bildung, wo wir wohnen, welchen Beruf wir haben, welches Auto wir fahren, welche Kleidung wir tragen… Die Spaltungen sind endlos und viel schwerwiegender, als die meisten von uns bemerkt haben. Und am Wichtigsten, in unserem erbarmungslosen Streben nach Modernisierung wurden viele von uns getrennt von Mutter Erde.“

Deutsche Übersetzung

November-News

Beim mittwöchigen Co-Working

Wir sind spontan in ein neues, tolles Büro übergesiedelt!

Nämlich in das Impact Hub, einen Co-Working Space mit vielen netten Menschen,
in der Lindengasse 56, 1070 Wien

Veranstaltungsnews November / Dezember
in Österreich und Deutschland

Wie nutze ich die online-Plattform von crealiity am besten?

Kurzworkshop

Wann: Mittwoch, 02.12.
16:00 Uhr – 18:30 Uhr
Wo: crealiity Office
Lindengasse 56, 1070 Wien
Jetzt anmelden

crealiity Plattform

Unsere nächsten crealiiting Termine
crealiiting for live
26.11. (Donnerstag)
03.12. (Donnerstag)
04.12. (Freitag)
17.12. (Donnerstag)
18.12. (Freitag)
Jetzt anmelden
crealiiting for goals & projects
24.11. (Dienstag)
05.12. (Samstag)
08.12. (Dienstag)
19.12. (Samstag)
22.12. (Dienstag)
Jetzt anmelden
liisalove Special
„Kreiere dir deine/n Traummann/frau“

13.12., 12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mit Ulrike Stern
Beitrag: Euro 99,-

Liisalove profiling einmal anders! Du kreierst dir deine Liebeswelt, wie du sie haben willst! Lass dich ein auf diese Abenteuer und stelle deine Gedanken einmal völlig auf den Kopf!

Für alle, die für eine glückliche Beziehung bereit sind!

Flyer downloaden
Jetzt anmelden liisalove Silvester-Special31.12.2015, 19:00 Uhr – 23:59 Uhr

Aufgrund des tollen Erfolgs im letzten Jahr, gibt es heuer wieder ein liisalove Silvester-Special. Lasse das alte Jahr mit netten Menschen ausklingen und erstelle dein Liebesprofil samt Liebespotenzial mit der Methode des liisalove profilings.

Für tolle Verpflegung ist gesorgt!

Jetzt anmelden

 

In diesem Sinne wünschen wir euch eine entschleunigte Zeit!
Dein crealiity Team

PS:

Damit das Glas nicht leer wird, kannst du crealiity auch monetär im Rahmen eines selbstbestimmten Mitgliedsbeitrags unterstützen und so die Weiterentwicklung der Plattform beschleunigen.

Wenn du dies gerne tun möchtest, beachte bitte folgendes Konto:

Crealiity Network Development GmbH

Erste Bank
BLZ: 20111
Kontonummer: 29166180901
IBAN: AT 722 011 129 166 180 901
BIC: GIBAATWWXXX

Wichtig:
Als Zahlungszweck bitte nicht „Spende“ anführen,
sondern „selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag“.

Optimal wäre z.B.:

Betrag z.B. € 20,- bis 50,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Quartal 3/2015“

Betrag z.B. € 30,- bis € 75,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Halbjahr 2/2015“

Betrag z.B. € 45,- bis € 110,-
„selbstbestimmter Mitgliedsbeitrag Jahr 2015“

Wähle deinen Beitrag frei und von Herzen.

 

Datenschutz / AGB |

Vorbereitungen für ein crealiiting

– Erfahrungsbericht eines crealiity Workshop-Begleiters –

Heute um 10:00 Uhr beginnt das crealiiting for goals & projects, durch das ich die Teilnehmenden begleiten darf. Lange vor der eigentlichen Veranstaltung beginne ich mich vorzubereiten und freue mich sehr, dass sich so viele Menschen für die heutige Veranstaltung angekündigt haben.

08:00 Uhr
In aller Ruhe mache ich mich fertig und ziehe mir Kleidung an, mit der ich mich besonders wohl fühle, um möglichst entspannt durch die Veranstaltung führen zu können.

08:20 Uhr
In der U-Bahn denke ich schon an all die vielen Menschen, die ich im heutigen crealiiting kennen lernen darf. Einige andere Fahrgäste bemerken mein Lächeln und lächeln freundlich zurück.

08:40 Uhr
In einem Laden nahe des Seminarorts kaufe ich frisches Gemüse für einen Salat, Obst und ein paar andere Leckereien ein. Ich bin bei der Auswahl sehr kritisch, um den Gästen nur das Beste anbieten zu können.Unterlagen

09:00 Uhr
Angekommen am Seminarort richte ich die crealiiting Unterlagen – Mappen, Post-its und Kugelschreiber – her.
Irgendwie wollen die Kugelschreiber heute nicht ordentlich liegen bleiben. Auch nach mehrmaligen umlegen rollen sie immer wieder weg. Dann soll es so sein…

09:20 Uhr
Die frischen Tomaten, Paprika, eine Salatgurke und die roten Bohnen schneide ich klein und vermische sie in einer Schüssel. Essschüsseln, Gabeln und Servietten werden dekorativ auf einem kleinen Tisch platziert. Die Knabbereien gebe ich in eine Schüssel und stelle sie, zusammen mit den Keksen ebenfalls auf den Tisch. Weil es heute besonders warm ist, habe ich auch eine Melone gekauft, die ich in handliche Stücke schneide und auf einem ovalen Teller drapiere.
Essen
Schön, das sieht sehr einladend aus!
Schnell noch 2 Krüge mit frischem Wasser füllen und die Gläser parat stellen.

09:45 Uhr
Die ersten Gäste treffen ein und ich begrüße sie voller Freude, denn ich weiß, welch tolle Magie heute wieder passieren wird.

Neue Arbeitsunterlagen für Projektveranstaltungen

crealiity Veranstaltungen

Die Entwicklung der neuen Arbeitsunterlagen für die Projektveranstaltungen ist bald abgeschlossen.
Die manchmal aufgrund ihrer Einfachheit belächelten Unterlagen, waren sehr funktional und haben viele Projekte vorangetrieben.
Wir freuen uns jedoch schon sehr auf die tollen neuen Arbeitsmappen mit denen ihr eure Projekte noch besser und schöner umsetzten könnt!

Potenziale entdecken und Realisieren am Beispiel Permakulturgarten

Wie ein lebendiges Projekt aus erkannten Möglichkeiten und genutzten Ressourcen fast spielerisch entstehen kann.

Baustein 1

Peter lernt eine Frau kennen, die Eigentümerin einer aufgelassenen Gärtnerei mit großem Grund ist

Baustein 2

Peter hat von Permakultur gehört und schlägt vor, diesen Grund dafür zu nutzen. Der Vorschlag stösst auf großes Interesse, allerdings auch auf Skepsis, wie man denn so eine große Sache ohne viel Geld und Zeitaufwand realisieren kann

Baustein 3

Peter ist Mitglied der Crealiity Community und findet im Potenzialraum von Crealiity einen Permakulturkundigen

Baustein 4

dieser Kontakt hat schon ein eigenes Permakulturprojekt im Laufen, kennt jedoch 2 Frauen, die eine Permakulturausbildung gemacht haben und auf der Suche nach einem Grundstück im Raum Wien sind

Baustein 5

Peter nimmt an einem Crealiiting for Business Networking teil.

Er schildert die Bausteine 1-4 als Weg zum Permakulturgarten als Crealiity-Erfolgsgeschichte.
Ein Teilnehmer dieses Business Networkings, ein Anwalt, ist von diesem Projekt fasziniert, und macht mit

Baustein 6

Die an diesem Projekt interessierten Menschen machen ein Themenbezogenes Crealiiting, um sich besser kennen zu lernen, die persönlichen Potenziale fokussiert auf das Projekt zu erforschen und so ein gutes Team für dieses Permakultur-Projekt zu formen

Baustein 7

erste Veranstaltung des Permakulturprojektes in 1110 Wien, Kaiserebersdorferstraße 187 findet
am Samstag, den 18. Juli 2015, im Rahmen der Festival der Sinne Gesundheitswochen statt

über die weitere Entwicklung werden wir hier berichten

Potenziale entdecken und Realisieren am Beispiel Permakulturgarten

welche Idee hast Du, die Du verwirklichen möchtest und dazu ein Netzwerk von Interessierten und Kundigen nötig ist. Dann kann die Crealiity Community und der Crealiity Potenzialraum Dein Realisierungstool sein. Melde Dich bei uns und reden wir mal darüber …. Du findest uns auf www.crealiity.com

 

Ein Bericht von Peter Kittl

Dipl. Mentaltrainer
Integral Systemic Coach – Innere Form
Institut für Lebensarchitektur – ila

Peter Kittl - ila -Verein für Lebensarchitektur
Peter Kittl

Gelungene Kooperation statt Einzelkämpfertum ist die Zukunft

Aufmerksame Beobachter werden es schon bemerkt haben, es bahnt sich ein Paradigmenwechsel an:
Gelungene Kooperation statt Einzelkämpfertum ist die Zukunft

Das Modell „Nur der Schnellste oder Stärkste gewinnt“, das lange Zeit unsere Gesellschaft, im besonderen auch unsere Arbeitswelt geprägt haben wird, zeigt Verfallserscheinungen. Die negativen Auswirkungen beinharten Wett- und Machtkampfes auf die Menschen und die Umwelt zeigen sich immer deutlicher und erschreckender.

Noch werden im Mainstream erfolgreiche Unternehmer und politische Führer in den Götterhimmel gehievt. Noch finden im Sport Einzelleistungen mehr Beachtung als Teamleistungen.

Aber immer mehr Menschen finden heraus, dass im Miteinander, in der Kooperation viel mehr möglich ist. Das Schöne dabei ist, in der Kooperation können viel mehr Menschen erfolgreich sein, ihre Ziele erreichen. Und es ist mit wesentlich weniger Aufwand möglich, weil die ganze Energie, die im Wettkampf für sich gegenseitig belauern, übertrumpfen, bekämpfen eingesetzt werden muß, frei wird.

Gelungene Kooperation
statt Einzelkämpfertum ist die Zukunft

Dies hat auch das Balance-Institut in Nürnberg erkannt. Über viele Jahre hat das Balance-Institut erfolgreich Erwachsene ausgebildet. Trotz dieses Erfolges hat die Gründerin und Leiterin des Institutes, Frau Sigrid Limberg-Strohmaier, das Gefühl etwas fehlt. Bis ….

 Balance Institut Nürnberg: Gelungene Kooperation statt Einzelkämpfertum ist die Zukunft

…. zum Kennenlernen von Crealiiting. In einem Crealiiting kommen sich die Menschen auf eine Weise näher, die ein sich Miteinander austauschen und Kooperieren auf ganz natürliche Weise entstehen lässt.

Und genau das hat in den Ausbildungen bisher gefehlt, die Menschen sind nach der Ausbildung ihre Wege gegangen und haben, mit mehr oder weniger gutem Geschick, als Einzelkämpfer ihren Platz in Gesellschaft und Unternehmertum zu behaupten versucht.

Stell Dir vor, wenn jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin schon ganz zu Beginn einer gemeinsamen Zeit, wie eine Ausbildung, aufzeigt, was in ihm/ihr steckt und Kooperation spielerisch erprobt.“

Im April 2015 hat nun die erste Ausbildung im Balance-Institut mit einem Crealiiting am ersten Tag des Kursprogramms begonnen.

Ziel ist in der Ausbildung von Beginn an
die Kooperation der TeilnehmerInnen
untereinander und mit dem Institut zu fördern

Die Beobachtung und das Feedback der TeilnehmerInnen und der TrainerInnen zeigen ganz deutlich, dass sich dieser Kurs in der intensiven Interaktion der Menschen deutlich von den vorhergehenden Kursen unterscheidet.

So motiviert, ist zur Vertiefung der Kooperationsfähigkeit und zur Entwicklung gemeinsamer Projekte die Durchführung von 2 „Crealiitings for Goals & Projects“ im Kursverlauf beschlossen worden.

Peter Kittl - Gelungene Kooperation statt Einzelkämpfertum ist die Zukunft
Peter Kittl

Ein Bericht von Peter Kittl
Dipl. Mentaltrainer
Integral Systemic Coach – Innere Form
Internet Success Coach

Verein ila – „Institut für Lebensarchitektur“

 

Bleibt nur die Frage, wie man zueinander findet

Crealiity im Magazin Brennstoff40

Dafür will ich leben!

So lautet der Titel des Artikels von Henri Quelcun über das Wunder von Mondragon, das
Potenzialparadoxon und fließende Kooperationen.

Der Artikel ist im Magazin BRENNSTOFF Ausgabe 40 – Mai 2015 zu finden und geht am Beispiel von der Mondragon Corporación Cooperativa (MCC), heute größte Dach-Genossenschaft, der Frage nach, was macht Kooperation aus.

Bleibt nur die Frage, wie man zueinander findet
Bleibt nur die Frage, wie man zueinander findet

Ein Teil des Artikel geht auf Crealiity ein, diesen Ausschnitt findest Du hier ungekürzt:

Bleibt nur die Frage, wie man zueinander findet

um zunächst eine informelle Genossenschaft zu gründen. Zu ihrer Lösung hat Roman Padiwy wesentlich beigetragen. Am Beginn stand die Wahrnehmung eines ständig wiederkehrenden Musters. In seinem Stammcafé verglich er verschiedene Gruppen, die regelmäßig zu sammen kamen, um Projekte zu besprechen.

»Und da zeigte sich eine Gesetzmäßigkeit. Ob ein Vorhaben schnell realisiert wurde, hing von zwei Bedingungen ab: erstens, die eigenen Möglichkeiten wahrzunehmen und darüber hinaus zweitens die erkannten Potenziale auch überzeugend zu kommunizieren. Manche waren erstaunlich schnell am Punkt der Umsetzung, andere planten endlos …«

Aus dieser Beobachtung entstand Crealiity, die größte Plattform Europas zur Vermittlung kooperativer Initiativen. Das System funktioniert erstaunlich einfach:

Man gibt den Menschen Gelegenheit, zusammen eigene Potenziale zu erforschen und zu kommunizieren, gemeinsame Interessen zu formulieren. »Dabei zählt die persönliche Begegnung. Denn man kann mit Technik alles erschlagen.«

Was nicht heißt, dass es ganz ohne Technik abläuft. Ein elektronisches Netzwerk hilft, die Erstkontakte zu vertiefen und zu erweitern, bis die ideale Kooperative steht. Und Padiwys Prinzip – Potenziale erkennen und kommunizieren – hat funktioniert. Nach einigen Jahren Anlaufzeit sind unzählige Initiativen, Kooperationen und neue Betriebe miteinander vernetzt. Autarke Landwirtschaftsunternehmen, Kleinverlage, Künstlergrup en, Selbstversorger-Pools, Meeresreinigungstrupps, Think-Tanks … nicht nur die Anzahl der Personen wächst, auch der Grad ihrer Vernetzung. Immer mehr sind in mehreren Kooperativen zugleich engagiert.

What men fear to be real is real in its consequences.
Ulrich Beck

»Wir müssen sozusagen die Angst, nicht genug zuhaben, bei uns selbst abschaffen« resümiert die Wirtschaftsinformatikerin Salwa Maghsood, selbst seit Jahren im Ressourcen-Netzwerk engagiert. »Möglichkeiten potenzieren sich gemeinsam. Und es ist ganz egal, ob sich die Menschen für reine Herzensprojekte zusammenschließen oder gleich ökonomische Verbindungen eingehen. Hauptsache, es entsteht aus der inneren Fülle.« Ein Motto, das man so umschreiben könnte:

Wovon ich lebe, dafür will ich leben!

Herausgeber des Brennstoff Magazins ist Heini Staudinger von GEA im Waldviertel

Business Networking mit sofortigem Mehrwert

Es ist Freitag, kurz vor 9 Uhr morgens.

8 Unternehmer, bunt gemischt, Frauen und Männer, schon lange im Geschäft oder mit „druckfrischen“ Gewerbeschein, als Einzelpersonenunternehmen oder als Chef einiger Mitarbeiter, treffen sich, bereit sich auf ein 7 stündiges Experiment einzulassen.

Company Network Crealiiting nennt sich die Veranstaltung. In der Einladung, der wir gefolgt sind, wird uns ein Netzwerken mit besonders hochwertigen Austausch und sofortigem Mehrwert für die Teilnehmer versprochen.

In den paar Minuten vor Beginn der Veranstaltung, bei Tee und Kaffee, gibt es die ersten Gespräche. Hauptthema ist das Versprechen „sofortiger Mehrwert“. Wer schon länger netzwerkt, kennt den schrittweisen Prozess des Kennenlernens, Vertrauen aufbauen, und dann erste Gespräche über die Produkte, mögliche Kooperationen, Empfehlungen. Uns ist schon klar, dass ein 7 stündiges moderiertes Treffen intensiver im Austausch sein wird, als es vom Setting einer Networking Veranstaltung, wie Visitenkartenparty, Businessfrühstück oder ein Unternehmerlunch möglich ist. Aber „sofortiger Mehrwert“ ? Unsere Stimmung reicht von skeptisch bis vorsichtig optimistisch.

Pünktlich 9 Uhr beginnt das Company Network Crealiiting.

Wir werden eingeladen im Sesselkreis Platz zu nehmen. Die Veranstaltung wird von Frau Salwa Maghsood eröffnet. Nach einer herzlichen Begrüßung werden wir eingeladen, uns in 2-3 Sätzen vorzustellen. Nach der eigenen Vorstellung erfahren wir von Salwa Maghsood mehr über die Vision von Crealiity und was uns heute hier erwartet. Sie stellt klar, dass es sich beim Crealiiting nicht um ein Seminar handelt, in dem sie als Trainerin ihr Wissen vermittelt, sondern um eine Kombination aus Innenschau, jeder für sich, und Interaktion der Teilnehmer untereinander. Und ihre Aufgabe als „Begleiterin“ ist es darauf zu achten, dass die Abläufe und die Zeit eingehalten werden. Die Mehrwerte werden aus uns selbst entstehen !

Wir erhalten eine Seminarmappe ausgehändigt und erfahren, dass wir die nächsten Stunden 7 Potenzialbereiche für uns erarbeiten werden: Ressourcen, Fähigkeiten, Erfahrungen, Kontakte, Ziele, Wünsche und abschließend die Vision und das genau in dieser Reihenfolge.

Die 7 Kapitel bestehen jeweils aus 3 Elementen: eine einfache, einstimmende Körperübung (freiwillig), der Niederschrift meiner Potenziale, die mir zu diesem Kapitel einfallen, und die Interaktion der TeilnehmerInnen.

Die Zeit vergeht wie im Fluge, wir arbeiten konzentriert, tauchen in uns tief ein – ist es die Wirkung des Gruppengeistes ? – in der ersten Pause sind wir einer Meinung, dass es erstaunlich ist, welche Potenziale wir in uns entdecken, die wir entweder vergessen, oder noch nie als beachtenswert gesehen haben.

Nach den ersten 3 Interaktionen fühlen wir uns, als ob wir uns schon ewig kennen. In der kurzen Pause, die nun folgt, stellen wir uns die Frage nach dem sofortigen Mehrwert nicht mehr, soviel hatten wir aus den Interaktionen bereits für uns gewonnen.

Aber das ist erst der Anfang !

Business Networking mit sofortigem Mehrwert

Im Kapitel Ziele haben wir als Interaktion ein Projekt formuliert (kann ein fiktives Projekt sein, oder ein reales – als Unternehmer haben wir natürlich alle ein Projekt in Vorbereitung oder im Laufen). Salwa Maghsood bringt uns nun paarweise zusammen. Jeder hat jetzt die Aufgabe den anderen bei seinem Projekt zu beraten, zu erforschen was ihm zur Realisierung fehlt und zu überlegen, wie Suchanfragen an Crealiity lauten könnten. Für jedes Projekt stehen uns nur 10 Minuten zur Verfügung.

Stimmengewirr, rote Ohren und blitzende Augen, wir sind in unserem Element ……

Kling, Kling, Kling – das vereinbarte Zeichen für Zeitablauf ertönt …. nur widerwillig trennen wir uns.

Die nun folgende Feedbackrunde bringt erstaunliches zu Tage:

  • eine Teilnehmerin berichtet, dass sie aus diesem Coaching ein fix und fertiges Produkt erhalten hat. Die Idee dazu war schon in ihr, aber sie hatte bis heute noch keine Realisierungsmöglichkeit gesehen und daher vergammelte die Idee in der geistigen Schublade – bis heute
  • der nächsten Teilnehmerin quälte ihr neues Geschäftsmodell seit 6 Monaten, sie wußte genau, etwas stimmt noch nicht – aber was ? Sie konnte es nicht entdecken – heute reicht ein Satz in diesem Projektcoaching und die Lösung zeigt sich glasklar.
  • ein Teilnehmer sagt ganz glücklich, „erstaunlich, wie einfach eine Lösung sein kann, wenn man vertrauensvoll aufeinander zugeht“
  • ein anderer Teilnehmer sieht auch sehr relaxt aus …. denn er hat auch die Lösung für sein Problem gefunden

In der nun folgenden Pause schmeckt uns das Mittagessen so richtig, wir fühlen uns einfach gut. Interessanterweise sprechen wir über die Projektlösungen nicht mehr. Es ist klar, was zu tun ist. Unser Kopf ist frei für Neues und so unterhalten wir uns in dieser langen Pause intensiv über Kooperationsmöglichkeiten und gemeinsame Projekte. Das fällt uns auch leicht, denn mittlerweile kennen wir uns schon gut.

Nach der Pause schließen wir den Tag mit den Kategorien Wünsche und Vision ab. Nach einer berührenden Abschlußrunde endet das Company Network Crealiiting pünktlich.

Versprechen „Business Networking mit sofortigem Mehrwert“ erfüllt ?
8 TeilnehmerInnen nicken zustimmend und lächeln zufrieden ….

 

Business Networking mit sofortigem Mehrwert
Business Networking mit sofortigem Mehrwert

 

Feedback von Manuela Weiss, MBA, Frei fühlen – Frei leben – ICH SEIN, www.manuelaweiss.com

Ich habe schon mehrere Crealiitings besucht und ging immer erfüllt und inspiriert nach Hause. Doch bei meinem letzten Company-Crealiiting erlebte ich das wahre Potenzial, dass in Crealiity steckt. Bei dem „Spiel“ nach der Ausarbeitung der Ziele, kam ich mit einer Frau zusammen. Diese begann mir von ihrem Ziel zu erzählen. Jedoch erzählte sie mir, dass es lediglich eine Idee sei. Sie hätte noch keinerlei Ressourcen und irgendetwas in der Art – also lediglich die Idee im Kopf. Als sie so erzählte, kam in mir sofort die Lösung für alle ihre Probleme und ich schilderte sie ihr sogleich. Sie war sprachlos und ich auch. So einfach war es? So leicht kann es wirklich gehen? Wir mussten beide dann lachen, da die Lösung einerseits so simpel und doch wieder so großartig war. Mit dieser einen Idee stand ihr Projekt komplett fix und fertig da. Danke an Crealiity !!!! :-).

Als ich dann an der Reihe war passierte dasselbe plötzlich umgekehrt. Die Ressourcen die mir fehlten, hatte diese Frau sofort an der Hand – samt Kontakten und noch weiteren sehr kreativen Ideen. Somit stand mein Projekt auch sofort komplett fertig da. Wir waren wieder beide sprachlos, dass es so einfach gehen konnte.

 

Company Network Crealiitings finden derzeit regelmäßig in Wien statt.
Link zu Termine für „Business Networking mit sofortigem Mehrwert“

Was hat mich beim Querdenken.TV Crealiiting bewegt

die große Querdenken.TV Tour, die uns Ende Jänner 2015 in 22 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz gebracht hat, ist Geschichte.

Jedoch keinesfalls vorbei ….

das gesamte Crealiity Team hat nun viele Wochen schwer gearbeitet, um die zahlreichen Profile der Teilnehmer anzulegen, die Potenziale einzeln zu erfassen, die Zugangsdaten zu versenden.
Das ist geschafft, alle Teilnehmer, die dies wollten, haben ihr Crealiity Profil, das Gruppenfoto der jeweiligen Veranstaltung ist versandt.
Und die Potenziale dieser wunderbaren Menschen sind für die Crealiity Community als Basis für gegenseitige Unterstützung und gemeinsames Handeln verfügbar

Alle die Crealiity schon etwas kennen, wissen, dass wir  immer von Crealiity als Hybrid – sowohl als auch – sprechen.

  • Wir sind eine Online Community – und doch nicht nur – Crealiity ohne LIVE Events wäre nicht Crealiity
  • Wir haben Produkte mit festen Preisen, und andere mit „zahle was Du willst“
  • Wir haben einerseits „staubtrockene digitale Daten“  und andererseits berührende Texte  aus der Abschlußfrage „Was nimmst Du Dir von der heutigen Veranstaltung mit“

Was hat mich beim Querdenken.TV Crealiiting bewegt

das ist das Kernthema des heutigen Beitrages, und wir stellen Dir, geschätzter Leser, einige schriftliche Feedbacks aus den Events vom 22.- 24. 01.2015 zum „eintauchen“ und „sich bewegen lassen“ hier vor.

Doris F.
Es ist schön, sich mit interessierten Menschen gegenseitig über die eigenen Potenziale auszutauschen

Johannes Z.
Sehr entspannte Runde und tolle neue Menschen kennengelernt
Danke an F.M. Vogt für die Möglichkeit hier dabei sein zu können. Bitte diese Qualität weiter zu erhalten

Renate P.
Ich erwarte mir im deutschsprachigen Raum eine Vernetzung von Gleichgesinnten in allen möglichen Bereichen, um als Einzelner in dem noch herrschenden System mitwirken / mitarbeiten zu können.
(Aufbau eines menschlichen / gerechten Zusammenlebens zum Wohle und Schutz ALLER)

Klaus S.
Ich nehme die Anregung mit, mich mit neuen Zielen und Wünschen intensiv zu beschäftigen

Leander S.
Crealiity zeigt mir eine Perspektive zur aktiven Veränderung der bestehenden Realität auf

Andreas K.
Es war sehr inspirierend. Freue mich auf viele Mitglieder in Thüringen, um gerade da, wo wir herkommen, uns mit vielen Menschen zu Projekten zusammen zuschließen

Mareike B.
Ich freue mich über so viele interessante, kreative Menschen, die den Mut, die Kraft besitzen unsere bisherige Welt zu „ver-rücken“ und Veränderungen anstreben.
„Nichts ist utopisch“
Wir, alle gemeinsam, überwinden Grenzen … und können Neues erschaffen

Manuela P.
Es ist wichtig nach Außen zu gehen und sich zu vernetzen. Es gibt doch viele Menschen, die auf meiner Wellenlänge schwingen.
Ich habe mir noch einmal Dinge bewusst gemacht und Ziele festgesetzt.
Es ist wichtig sich Zeit für sich selbst zu nehmen

Hans-Jürgen Z.
Anregungen, wie Fähigkeiten und Möglichkeiten gegenseitig herausgelockt und nutzbar gemacht werden, egal welchen Alters und welcher Voraussetzungen

Anja M.
Vernetzung und Kommunikation bringen mich meinen Zielen und Wünschen näher.
Ich kann mit meinen Potenzialen andere unterstützen.

Charis R.
Die Welt ist im Wandel – der Mensch ist im Wandel.
Es kommen die Leute zusammen, die zusammen kommen sollen. Man ist nicht alleine mit seinen Gedanken

Gudrun R.
Auswertung des Abends:
– ich habe gemerkt, dass wir fast alle gleich „ticken“
– wir haben alle das gleiche Ziel, etwas zu verändern, obwohl wir uns noch nie vorher gesehen haben und wahrscheinlich ganz viele Menschen da draußen sind, die auch so denken wie wir

Gabriele S.
Ich nehme mit, noch einmal ganz konkret den Fokus auf meine Ziele zu setzen,
neue Kontaktideen,
ein gutes Lebensgefühl, ich traue mich. Danke

Sabine W.
Es war schön, sich mit den eigenen Wünschen, Potenzialen und Visionen zu verbinden.
Genauso schön war es, dies gemeinsam mit vielen (unbekannten) Menschen zu tun

Knut K.
Super interessante Veranstaltung,
endlich mal Menschen auf „meiner Wellenlänge“.
Ich werde Crealiity weiterempfehlen. Alles ist möglich, beginnen wir jetzt

Michael V.
– überraschende Erfahrung über die Fülle eigener Potenziale, Ressourcen etc.
– erste Anregungen, Ideen und Potenziale anderer
– erstmalige bewusste Ausformulierung der eigenen Vision als Potenzial

Andreas G.
Es war interessant, gleichgesinnte Menschen kennen zu lernen. Ich denke, dass sich durch die Vernetzung ganz neue Möglichkeiten für jeden einzelnen ergeben

Gerd W.
„wenn die Lösung zum Problem wird“
durch Kommunikation / Vernetzung bieten sich Möglichkeiten, die man selbst nicht sieht oder so alte Ansichten hat, das eine eigene Lösung kaum möglich scheint
– Männer und Frauen in allen Alterstufen mit ähnlichen Interessen
– und Mut zu finden anderen

Rheja H.
– Ich habe gespürt, wir sind viele
– alles ist im Feld, wir brauchen nur zugreifen
– die alten „Ängste“ haben sich noch einmal gezeigt

Karin R.
– interessante Menschen
– große Träume, große Visionen
– gemeinsame Umsetzung
Danke Danke Danke

Sven A.
Es gibt kein Utopisch
das Erkennen der Möglichkeit(en) von Crealiity

Karsten K.
Dieser Abend entsprach völlig meinen Erwartungen und ich bin an einer Mitarbeit in Crealiity sehr interessiert

Saida C.
Ich habe neue Menschen kennen gelernt, welche mir weiter helfen können, ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit
es gibt ungeahnte Möglichkeiten – DANKE

Theresa-Luise G.
Bin angenehm überrascht und erfreut, dass so viele Menschen hierher gekommen sind und sich für crealiity – Netzwerken und Austauschen interessieren

Katrin W.
Es war ein toller Abend mit tollen, interessanten Menschen, die auch die Vision von der „neuen Erde“ haben. Ich habe wieder mehr Mut meine Wahrheit auszusprechen und darauf zu vertrauen, dass die Menschen in meinem Umfeld aufwachen und auch Dinge neu betrachten können

Petra K.
Optimale Vernetzungsmöglichkeiten, wie sie bisher noch nicht möglich waren

Hans-Ulrich B.
Menschen, die sich mit Querdenken.TV beschäftigen, sind schon eine besondere Spezies und sich mit ihnen zu vernetzen ist toll!

Abdul Z.
Sehr gute Idee mit Zukunft, mit Globalisierungspotenzial, sollte in die Welt bekannt gemacht werden

Oliver N.
Der Abend hat mir sehr gut gefallen, ich denke, dass Querdenken.TV davon profitiert

Stefan F.
Schöne Veranstaltung mit lieben Menschen und interessanten Gesprächen

Dietmar A.
Lebendig und abwechslungsreich geführt, kurzweilig und informativ

Marion K.
Kontakt zu Gleichgesinnten. Warte dringend auf liisalove ….

 

Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting

Eine Wärme-Vernissage ? Was soll das denn sein, wirst Du Dich fragen ….

der Begriff Vernissage ist bekannt – man versteht darunter die Eröffnung einer Kunstaustellung
(nicht uninteressant, woher der Begriff kommt, aus „firnissen“, die Bilder wurden früher nach der Fertigstellung und
kurz vor der Ausstellung mit Firnis überzogen, laut Wikipedia)

Wenn nun die Idee einer Kunstaustellung mit der Präsentation von Infrarot-Heizplatten für den Wohnbereich kombiniert wird, voilá

Wärme-Vernissage
eine Kooperation aus Crealiiting

treue Leser des Blogs werden schon wissen, was ein Crealiiting ist ….

Crealiiting ist der LIVE -Workshop von Crealiity, in dem Menschen für 4,5 Stunden Inventur bei sich machen,
und Innenschau halten:

  • welche Ressourcen habe ich
  • welche Fähigkeiten zeichnen mich aus
  • welche Erfahrungen prägen und formen mich
  • welche Menschen kenne ich, die ich anderen vorstellen möchte
  • was sind meine nächsten Ziele
  • was sind meine Wünsche
  • was ist meine momentane Vision

Kommunikation und Austausch mit anderen Menschen macht den Menschen erst aus, daher gibt es
im Crealiiting auch einige kurzweilige, und sehr berührende interaktive Aktionen.

in der Sequenz „Ziele“ gibt es das interaktive Spiel „Projektberatung“. In diesem Spiel haben in einem Crealiiting 3 Menschen die Idee der Wärme-Vernissage geboren – aus dem Antrieb, jedem der Teilnehmer  fällt es alleine schwer Menschen zu motivieren, seine Produkte bekannt zu machen.

Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting

Es folgte die Einladung von Eveline

Hallo ihr lieben Leute,
wieder eine Info zu einer Veranstaltung, die sich im Rahmen eines crealiity – Potentialcheck`s ergeben hat.
 
Also am Sonntag, den 18.1. ab 11 Uhr bis 15 Uhr folgendes Programm:
Vorstellung dieses speziellen Heizsystemes
Buchpräsentation samt musikalischer Begleitung
Bewegung auf dem Peziball mit anschließender Massage
natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt!
Wir freuen uns schon auf Euer zahlreiches Kommen!
 
Mit ganz lieben Grüßen
Eveline Raditsch
Lebens,- & Sozialberatung es gibt keine Probleme nur Lösungen
Lösungen mit Herz & Hirn

Und so hat es dann ausgesehen – klein, aber fein.

Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting
Aus einem Crealiiting ist die Idee einer gemeinsamen Austellung von Infrarotplatten und Bildern, verbunden mit Genußfaktor (Essen und Massage) entstanden
Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting
Feine Kunst ist ausgestellt
Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting
Bewegung und Massage auf dem Pezi-Ball, regt an und tut gut
Wärme-Vernissage eine Kooperation aus Crealiiting
Eveline als Gastgeberin sorgt für kulinarischen Genuß
Aus einer Idee, geboren im Projektteil des Crealiiting Workshops, ist eine Veranstaltung geworden, die an einem Sonntag
15 Menschen
besucht haben
Für alle Beteiligten war es ein voller Erfolg
  • für die Gäste ein gelungener Sonntag mit wertvoller Information, jede Menge Gesprächsgelegenheit und hohem Genußfaktor
  • für den Präsentator der Infrarotplatten Interessenten und auch 2 Aufträge
  • für die Künstlerin viel ermutigendes Feedback zu Ihrer Arbeit und 1 Auftrag
  • für die Gastgeberin Eveline eine weitere Bestätigung, dass aus Crealiiting „create reality“ folgen kann
Bist Du auch an einem Crealiiting interessiert – auf Crealiity.com findest Du alle Termine, auch die von Eveline in Bad Vöslau.
Anmerkung:
3 Teilnehmer bei einem Crealiiting ist sehr wenig, und dennoch provoziert der durchdachte und erprobte Ablauf im Crealiiting so tolle Projekte.
Stelle Dir vor, wenn 8, 10 oder gar 20 Menschen zusammenkommen, was da alles möglich ist …. und wir auch regelmäßig erleben
Ich werde hier im Blog laufend über umgesetzte Ideen aus Crealiitings berichten, schaue immer wieder mal vorbei, oder abonniere den Blog, dann versäumst Du sicher nichts